Arabica vs. Robusta

Was ist der Unterschied zwischen Arabica und Robusta Kaffee?

Kurz zusammengefasst, ist der grosse Unterschied für den Konsumenten, der Geschmack, die Intensität und die Herkunft. Arabica Bohnen sind deutlich milder und fruchtiger im Geschmack. Robusta ist kräftiger und bitterer. Reiner Robusta ist für unseren westlichen Geschmack sehr stark und wird deshalb auch meistens nur zu 19% bis 30% in klassische Expresso-Blends zugemischt. Robusta wächst nur in arabischen und asiatischen Ländern. Bekannt und beliebt sind Robusta aus Uganda und Indien. Kolumbien baut nur reine Arabica Varietäten oder Arabica Varietäten, welche mit Robusta gekreuzt wurden, an.


Details zu Arabica Kaffee

Arabica Bohnen machen ca. 60% bis 70% der weltweiten Kaffeeproduktion aus. Arabica Varietäten wachsen nur über 700 m ü. HN. Die besten Bedingungen finden sich zwischen 1.300 und 2.000 m ü. HN. Jedoch finden sich auch vereinzelt Plantagen auf bis zu 2.600 m ü. HN. Arabica Varietäten mögen es auch im Vergleich zu Robusta Bohnen etwas kühler, mit Durchschnittstemperaturen von 15° bis 24°C.


Der Koffeinanteil von Arabica ist deutlich niedriger und liegt zwischen 0,8% und 1,4%. Dadurch sind diese Bohnen auch für unseren europäischen Genuss besser verträglich.

Der Nachteil von Arabica Varietäten ist, dass die Pflanze leicht für Parasiten und Krankheiten anfällig ist. Auch ist ihre Anbauweise aufwendiger. Deshalb werden sie gerne mit Robusta Pflanzen gekreuzt. Die so entstanden Kreuzungen oder Hybride sind resistenter und anpassungsfähiger.


In der Regel hat Arabica Kaffee eine deutlich höhere Qualität als Robusta und schmeckt süsslicher und milder durch einen höheren Zuckeranteil.

Details zu Robusta Kaffee

Robusta Bohnen machen nur 30% bis 40% des weltweiten Kaffeemarktes aus.

Die Pflanzen mögen es wärmer (24° bis 30°C) und wachsen in niedrigen Regionen, bis auf 700 m ü. HN. Die Pflanze ist sehr resistent gegenüber Krankheiten und Parasiten.


Die Bohnen sind stark koffeinhaltig. Sie enthalten bis zu vier mal mehr Koffein als Arabica Bohnen (1,7% bis 4,0%) und haben somit auch einen höheren Anteil an Antioxidantien.

Der Robusta Rohkaffee ist deutlich günstiger im Einkauf als Arabica Bohnen.


Seine Qualität ist niedriger und sein Geschmack ist bitterer und sehr kräftig. Robusta wird hauptsächlich für Espresso Blends und Instantkaffee verwendet.

In den letzten Jahren kommen die meisten Robusta Bohne aus Vietnam, gefolgt von Brasilien, Indonesien, Indien und Uganda.


Ein kleiner Exkurs in die Botanik

Die Kaffeepflanze stammt aus der Familie “Rubiacease”, der Gattung “Coffea” und teilt sich in die Arten “Arabica”, “Canephora” und “Liberica” auf.

Arabica ist also eine von drei Kaffee-Arten. Liberica ist Wildkaffee, der sich nicht für den Konsum eignet. Robusta ist eine untergeordnete Varietät (auch Unterart genannt) von der Kaffee-Art Canephora. Wenn man sich nach der Systematik der Biologie der Kaffeepflanze halten würde, müsste man also eigentlich von Arabica und Canephora sprechen.

Robusta hat sich wohl deshalb durchgesetzt, da die Art Canephora nur Robusta als direkte Varietät unterordnet. Alle anderen Varietäten sind mit Arabica Varietäten gekreuzt, wie zum Beispiel die Varietät “Catimor”.

Familie: Rubiaceae

Gattung: Coffea

Art: Arabica, Canephora und Liberica

Canephora Varietät: Robusta

Arabica Varietäten welche in Kolumbien wachsen: Typica, Gesha, Bourbon, Caturra, etc.

Kreuzungen zwischen Arabica Varietäten mit Robusta aus Kolumbien: Timor, Catimor, Colombia, Castillo, etc.


Auch optisch kann man Arabica und Robusta Pflanzen unterscheiden.


Arabica Pflanzen können eine Höhe zwischen 1,00 m und über 2,00 m erreichen.

Die Kaffeekirschen wachsen eng und in Gruppen an den Ästen und reifen in ca. 6 bis 8 Monaten heran.

Die Blätter sind runder und kleiner als die der Robusta Pflanze.

Die Bohne ist grösser, länglicher und hat die berühmte S-Form in der Mitte.


Robusta Pflanzen wachsen zu einem robusten Baum heran und können bis zu 10 m hoch werden. Die Kaffeekirschen brauchen ca. 10-11 Monate zum heranreifen. Die Pflanze ist ertragreicher und resistenter und somit auch günstiger im Anbau.

Die Bohnen sind ovalförmig und runder als die der Arabica Bohnen. Sie haben eine relativ gerade Trennlinie in der Mitte.


Hier eine Übersicht zum Stammbaum der Familie der "Rubiaceae", also aller Kaffees der Welt. (Quelle: Café Import)


Dieser Baum zeigt genauer die Kreuzungen und Hybride auf (Quelle: Café Import):



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ice Brew