Unsere Geschichte

Der Anfang 

Unsere Geschichte begann 2015, als Amélie, die Gründerin von Bima Beans, eine Stelle als Direktorin einer Tierschutzstiftung in Cali, Kolumbien annahm, welche Wildtieren aus illegalem Handel ein Zuhause gab. Durch diese Arbeit lernte sie die unglaubliche Vielseitigkeit, aber auch die vielen Bedrohungen des faszinierendes Ökosystems Kolumbiens kennen. Noch im selben Jahr erwarb sie im Herzen der Anden, in der traumhaften Touristenregion Salento, eine kleine Finca. Diese wurde auch gleich zum Gnadenhof für Hunde, Katzen, Pferde, Ziegen, Schweine und viele weitere Tiere.  

 

Die erste Kaffee-Plantage

2016 ergab sich für Amélie die Möglichkeit, mit dem Erbe ihrer Grossmutter, die liebevoll “Bima” genannt wurde, eine Kaffeeplantage, gleich neben ihrer Finca in Salento, zu kaufen. Und so wurde Bima Beans ins Leben gerufen. Durch das eigene Kaffeegrundstück, lernte Amélie die Arbeit der Kaffeebauern zu wertschätzen und sie entdeckte die Komplexität und die Faszination von Kaffee. Aber sie sah auch die Problematik der Kaffeeindustrie vor Ort und weltweit. Somit entstand die Idee den grossartigen Kaffee der kolumbianischen Kaffee-Kleinbauern, direkt an Euch, nach Deutschland und Europa zu schicken. 

Erste Verkäufe

Der Kaffee wurde in den ersten Jahren direkt in Kolumbien an Besucher und Touristen verkauft. Über kurze Zeit und viel Mund zu Mund Propaganda wuchs auch die Nachfrage in Europa. Somit entschlossen wir uns 2019 den ersten Röstkaffee nach Deutschland zu importieren.

 

Status-Quo

Inzwischen sind mehr als 20 Personen direkt daran beteiligt, Bima Kaffee in bester Qualität, zu Dir nach Hause zu bringen. Wir erfreuen uns an unserem stetig wachsendem Netzwerk und Kundenkreis.

Auch ist Bima Kaffee seit 2020 im Einzelhandel und in Cafés zu finden.